Tech

Amazon FireTV: hat eine überarbeitete Benutzeroberfläche ausprobiert

Die besten Fernseher

Fire TV: Neue Oberfläche, neue Startseite

Was nach dem Update sofort ins Auge fällt: Amazon hat die Homepage komplett neu gestaltet. Die verzweifelte Verwirrung zwischen angesehenen Serien, installierten Apps und Streaming-Diensten ist auf den ersten Blick vorbei. Stattdessen sehen Sie ein Highlight vor sich, das der Versandhändler besonders interessant findet. Die Menüpunkte „Media Center“, „Home“, „Suche“ und „Live“ befinden sich direkt darunter. Es ist jedoch besonders praktisch, dass Amazon Benutzern einen schnellen Zugriff auf bevorzugte Apps rechts im Menü bietet. Netflix, YouTube oder die ARD-Medienbibliothek sind nur wenige Klicks entfernt. Großartig: Benutzer sind nicht auf die Vorauswahl von Amazon beschränkt und können die Reihenfolge nach Belieben ändern.

Mediathek kombiniert Watchlist- und Shopping-Inhalte

Die Medienbibliothek ist selbsterklärend. Hier finden Sie Filme und Serien, die Sie digital gekauft oder bei Amazon ausgeliehen haben. Die Parkliste von Prime Video ist ebenfalls hier geparkt. Kurz gesagt: Alles, was Sie wahrscheinlich sehen möchten (sonst wäre es nicht auf der Einkaufsliste oder der Beobachtungsliste gelandet), finden Sie hier.

READ  Währungsrevolution: Chinas Blaupause für die bargeldlose Zukunft

Suche: mehr Möglichkeiten zu finden

Mit der vorherigen Version des FireOS-Betriebssystems durften Sie mit der Fernbedienung auf der virtuellen Tastatur unter dem Punkt „Suchen“ suchen. Es ist jetzt einfacher. Unter „Suchen“ finden Sie nun ein übersichtliches Menü. Hier können Sie auswählen, ob Sie einen Film, eine Serie oder einen Inhalt für die ganze Familie suchen. Im zweiten Schritt können Sie Ihre Suche verfeinern. FireOS bietet beliebte Kategorien wie Comedy oder Action. Sie können auch direkt nach Dokumentarfilmen, Western, Science-Fiction und mehr in den Hauptkategorien suchen. Sehr gut: Benutzer können die Ergebnisse nach Inhalten filtern, die für sie kostenlos sind. Andernfalls zeigt FireOS eine farbenfrohe Mischung aus gekauften Inhalten und Material von anderen Streaming-Diensten wie Netflix, Disney + oder Apple TV Plus an.

Live: Ich schaue fern!

Der Name gibt es. Live-TV-Inhalte finden Sie unter Live. Dies hat jedoch nur eine begrenzte Verbindung mit herkömmlichem Kabelfernsehen. Stattdessen sammelt FireOS hier Live-Inhalte von Diensten wie ZDF Mediathek, Joyn, Waipu.TV oder Amazon-Kanälen wie Eurosport Player. Es ist nicht immer möglich, direkt in das aktuelle Programm einzutauchen. Stattdessen öffnet FireOS zuerst die zugehörige Anwendung. Das reduziert das visuelle Erlebnis jedoch kaum.

Alexa sollte nicht fehlen

Wenn es Amazon heißt, ist Alexa auch nicht weit. Natürlich ist der Smart Assistant nach dem Update immer noch Teil von FireOS. Aber sie handelt etwas vorsichtiger als zuvor. Wer zum Beispiel nach der Wettervorhersage fragt, erhält keine Bildschirmfüllvorhersagen mehr. Stattdessen findet das Wetter im unteren Drittel des Bildschirms statt. Der Wetterbericht verschwindet ebenfalls nach einigen Sekunden. Sie können daher ein laufendes Fußballspiel verfolgen. Praktisch! Sie können die Benutzeroberfläche auch per Sprachbefehl steuern, indem Sie zu Alexa sagen, zum Beispiel: „Zur Medienbibliothek gehen“. Natürlich können Sie dem intelligenten Assistenten jederzeit die Suche nach Streaming-Inhalten anvertrauen. Wie immer funktioniert es manchmal mehr, manchmal weniger gut. Anfang nächsten Jahres will Amazon hier noch mehr tun. Mit der neuen Funktion „Alexa entdecken“ können Sie unter anderem Smart-Home-Geräte im Auge behalten.

READ  Regisseur kritisiert Musks Hype: Ist Digitalisierung nur eine Ideologie?

Alles im Profil

Ebenfalls neu: Es gibt jetzt Benutzerprofile für den Fire TV Stick. Sie waren bisher nur ein Teil der Prime Video App. Der Vorteil: Der betroffene Benutzer kann auf seine persönliche Beobachtungsliste zugreifen und Inhalte dort ansehen, wo er aufgehört hat. Sie können entweder mit der Fernbedienung wechseln oder Ihr Sprachprofil mit Alexa lernen. Ändern Sie dann das Profil wie im Unternehmen über den Befehl „Alexa, gehe zu meinem Profil“.

Wo ist das alles

Die Fire TV-Oberfläche ist derzeit auf den Fire TV Sticks der 3. Generation und dem Fire TV Stick Lite aktualisiert. Weitere Fire TV-Geräte folgen später. Wenn Sie nicht darauf warten möchten, dass das System ein Update selbst herunterlädt, können Sie die Einstellungen unter „My Fire TV“, „Info“ und „Nach Updates suchen“ überprüfen, um festzustellen, ob das Update vorliegt. schon verfügbar.

Cynebald Drechslerg

"Web-Nerd. Preisgekrönter Schriftsteller. Total Internet-Maven. Food-Anwalt. TV-Wegbereiter. Wütend bescheidener Schöpfer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close