Economy

Audi, Opel & Co. – Die besten Gebrauchtwagen aller Klassen

Gebrauchtwagen sind selten fehlerfrei. Der neue TÜV-Bericht zeigt, welche Modelle am besten altern und welche schlechter. Hier sind die Gewinner aus allen Segmenten. Übrigens: VW, der deutsche Favorit, gehört nicht dazu.

Welches kaufen, wonach suchen? Wer auf der Suche nach einem Auto interessiert, muss seine Geschichte kennen. Es lohnt sich aber auch, einen Blick auf die Statistiken zu werfen. Weil es beweist, dass einige Autos anfälliger für Fehler sind als andere. Der TÜV-Geschäftsbericht zum Beispiel: Er fasst die Ergebnisse von 8,8 Millionen Generalinspektionen zusammen und zeigt damit die Stärken und Schwächen einzelner Fahrzeuge auf. Hier sind die neuen Arten von Gewinnern.

Bestes Mikroauto: Opel Adam

Opel Adam: bestes Kleinstauto. (Quelle: Hersteller)

Es ist jetzt nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich, da im Mai 2019 der letzte Adam in Eisenach vom Band lief. Im Jahr zuvor schnitt er unter den TÜV-Minis besser ab. Das Fahrwerk und die Beleuchtung überzeugen besonders und auch ältere Autos sind weitgehend rostfrei. Kleine Schwachstellen sind die Achsfedern, Dämpfung und Ölverlust.

Bestes kleines Auto: Audi A1

Audi A1: bester Kleinwagen. (Quelle: Hersteller)Audi A1: bester Kleinwagen. (Quelle: Hersteller)

Er ist ein enger Verwandter der VW Polo, macht es aber beim TÜV viel besser: die Audi A1. Fast 95% der Autos beherrschen den ersten Allgemeine Inspektion (HU) frei von Mängeln. Auch danach macht sich der A1 kaum Sorgen: Selbst mit neun Jahren haben drei von vier Autos keine größeren Mängel. Ältere A1 neigen jedoch dazu, Öl zu verlieren. Auch zerrissene Bremsscheiben werden häufiger kritisiert.

Bestes Auto in der Kompaktklasse: Hyundai i30

Hyundai i30: bestes Kleinwagen. (Quelle: Hersteller)Hyundai i30: bestes Kleinwagen. (Quelle: Hersteller)

Die Nummer 1 im Golfsegment ist nicht der Namensgeber in Wolfsburg, sondern diejenige Hyundai i30 aus Südkorea. Mehr als 96% der Fahrzeuge bestehen die erste Generalprüfung ohne Mängel – allerdings nur in der aktuellen Modellgeneration (ab 2017). Frühere Modelle sind anfälliger, insbesondere wenn sie älter werden.

READ  Rückenwind: Daimler verkauft im dritten Quartal dank China mehr - Daimler-Aktien unbeeindruckt | Botschaft

Bestes Mittelklasse-Auto: Opel Insignia

Opel Insignia: bestes Mittelklasse-Auto. (Quelle: Hersteller)Opel Insignia: bestes Mittelklasse-Auto. (Quelle: Hersteller)

das Opel Insignia ist nicht gerade das begehrteste Modell der Mittelklasse. Aber das Beste dafür – zumindest bei der TÜV-Inspektion. Nur 2,2% aller Insignien weisen signifikante Mängel an der ersten HU auf (Gesamtdurchschnitt aller Fahrzeuge: 5,5%), während 96,1% die HU ohne Mängel durchlaufen. Ölverlust kann aber auch ein Problem mit den Insignia sein.

Bester Van: Mercedes Klasse B.

Mercedes B-Klasse: bester Van. (Quelle: Hersteller)Mercedes B-Klasse: bester Van. (Quelle: Hersteller)

Der Kompaktwagen ist seit 15 Jahren vom Band. Die jüngste der drei Generationen wurde im Oktober 2018 vorgestellt. Dies zeigt eine langfristige Qualität bei der allgemeinen Inspektion: 95,5% der Klassen B ohne Mängel bei der ersten allgemeinen Inspektion und weitere 90,2% bei der zweiten . Kein anderer Van macht es besser.

Bester SUV: Mercedes GLC

Mercedes GLC: bester SUV. (Quelle: Hersteller)Mercedes GLC: bester SUV. (Quelle: Hersteller)

Wie im Vorjahr ist es Mercedes GLC (seit 2015) das beste SUV in TÜV-Steuerung. 97,1% von ihnen durchlaufen die erste HU fehlerfrei, nur 1,7% weisen schwerwiegende Mängel auf. In diesem Fall treten häufig Probleme mit den Achsaufhängungen auf. Wer einen gebrauchten GLC sucht, sollte besonders genau hinschauen.

Mallory Glasg

"Musikpraktiker. Hardcore Baconaholic. Wannabe Food Nerd. Wütend bescheidener TV Ninja. Alkoholfreak."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close