Top News

Bombe in Osnabrück entschärft | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen

Status: 11.01.2021 23:30 Uhr

Eine 250 Kilogramm schwere britische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Montag in Osnabrück entschärft. Die Stadt gab es am späten Abend bekannt.

Aufgrund des Scheiterns mussten rund 4.200 Menschen im Distrikt Widukindland ihre Wohnungen und Häuser vorübergehend verlassen. Gegen 22.15 Uhr wurde die Bombe durch das Löschen der Munition endgültig unschädlich gemacht. Die Bewohner konnten dann nach Hause zurückkehren.

Evakuierung aufgrund der besonderen Corona-Herausforderung

Die Fehlzündung wurde während der Arbeit in einer Tiefe von etwa 1,30 Metern im Boden entdeckt. Da er einen chemischen Zünder hatte, musste er später am Abend entwaffnet werden. Nach Angaben der Stadt standen die mehr als 190 Rettungsdienste aufgrund der Koronapandemie vor einer besonderen Herausforderung: Auch die Infizierten und die in Quarantäne befindlichen mussten in Sicherheit gebracht werden.

An der Gesamtschule Schinkel und am Schulzentrum Sonnenhügel wurden zwei Evakuierungszentren eingerichtet. Darüber hinaus war es trotz der Corona-Kontaktbeschränkungen möglich, vorübergehend bei Freunden und Verwandten zu bleiben. Entfernungen sind dort zu beachten.

Weitere Informationen

Bombenentschärfer in Niedersachsen haben 2019 mehr Missionen als in den Vorjahren. Mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Osnabrück Regional | 11/01/2021 | 5.00.

NDR-Logo
READ  Marian Schreier: "Die SPD ist in bestimmten Regionen nicht mehr vertreten"

Baldwin Blomgrens

"Introvertiert. Social-Media-Fan. Lebenslanger Spieler. Musikspezialist. Begeisterter Veranstalter."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close