World

Dänemark: Minister Mogens Jensen tritt nach Massenvernichtung von Nerzen zurück

Der dänische Ernährungsminister Mogens Jensen ist mit dem Millionen Mal Nerz töten im Land zurückgetreten. Jensen schrieb am Mittwoch auf Facebook, er sei zu dem Schluss gekommen, dass er von der Mehrheit der dänischen Parlamentsparteien nicht mehr ausreichend unterstützt werde. Deshalb forderte er Premierministerin Mette Frederiksen auf, aus der Regierung auszutreten.

Frederiksen kündigte am 4. November an, dass alle Nerze im Land geschlachtet werden sollten, da das Coronavirus bei Tieren mutiert ist und sich bereits auf Menschen ausgebreitet hat. Insbesondere die sogenannte Cluster-5-Variante des Virus wurde vom dänischen Gesundheitsinstitut SSI als bedenklich eingestuft, da sie nach Angaben des Instituts möglicherweise Auswirkungen auf künftige Koronaimpfstoffe haben könnte. Insgesamt gibt es etwa 15 bis 17 Millionen Tiere.

Es stellte sich heraus, dass die notwendige Rechtsgrundlage für die Massenschlachtung fehlte. Minister Jensen gab es erst einige Tage nach Bekanntgabe der Maßnahme zu. In der Zwischenzeit hat die Regierung eine parlamentarische Mehrheit für einen rechtlichen Rahmen gesichert, der das schnelle Tempo rechtlich garantiert und die Vision am Laufen hält. Dänemark wird voraussichtlich bis Ende 2021 verboten.

Alle Pelztiere auf Nerzfarmen, die in Dänemark mit dem Coronavirus infiziert sind, wurden inzwischen getötet. Die Lebensmittelbehörde Fødevarestyrelsen hat am Mittwoch auf Twitter angekündigt. Insgesamt wurden Nerzbestände in 284 Betrieben getötet, in denen Koronafälle aufgetaucht waren. Dies entspricht etwa einer von vier Nerzfarmen in Dänemark. 25 andere Betriebe stehen ebenfalls im Verdacht der Korona. Die genaue Anzahl der geschlachteten Tiere war aus den Angaben der Behörden nicht ersichtlich.

Ikone: Der Spiegel

Betlinde Blaug

"Zertifizierter Twitter-Ninja. Musik-Junkie. Freund von Tieren überall. TV-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close