Top News

Deutsche Senioren haben immer mehr Geld in der Tasche

Deutsche Rentner machen es finanziell immer besser: Im Durchschnitt haben sie rund 14% mehr Geld als vor vier Jahren. Dafür gibt es Gründe.

Ehepaare über 65 haben durchschnittlich 2.907 Euro netto pro Monat. Dies sind 14,3% mehr als im Jahr 2016, wie aus dem Rentenbericht 2020 der Bundesregierung hervorgeht, der für die Zeitung „Bild“ erhältlich ist. Neben Renten werden auch andere Einkünfte wie Zinsen und Mieten berücksichtigt.

Laut Zeitungsinformationen haben ältere Paare im Westen durchschnittlich 2.989 Euro netto, im Osten 2.577 Euro. Alleinstehende Rentner im Westen haben 1.875 Euro, im Osten 1.563 Euro, alleinstehende Rentner 1.617 Euro (im Osten 1.567 Euro).

Die Renten steigen

Die Haupteinnahmequellen sind daher Renten. Verheiratete Paare erhalten durchschnittlich 1.961 Euro Interesse brutto pro Monat. Für alleinstehende Männer sind es 1.404 Euro, für alleinstehende Rentner 1.388 Euro. Rentner erhalten zwischen 2.370 Euro (Postagenten) und 3.490 Euro (Beamte) Bruttorente pro Monat. Für ehemalige Offiziere liegen die Beträge zwischen 2.100 Euro (Post) und 3.590 Euro (Militär).

Darüber hinaus erhalten viele Senioren zusätzliches Einkommen – wie Zinsen oder Mieteinnahmen. 61% der verheirateten Paare im Westen haben zusätzlich zu ihrer Rente durchschnittlich 1.539 Euro. Im Osten erhalten 49% der Paare ein zusätzliches Einkommen von durchschnittlich 1.080 Euro.

Der Rentenbericht der Bundesregierung wird spätestens 2016 alle vier Jahre veröffentlicht.

READ  Coronavirus: erste deutsche Stadt mit schwedischer Strategie! OB befürchtet eine Sperrung "weit über den November hinaus"

Baldwin Blomgrens

"Introvertiert. Social-Media-Fan. Lebenslanger Spieler. Musikspezialist. Begeisterter Veranstalter."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close