Top News

DFB-Pokal: Schalke ohne Brillanz in der zweiten Runde

Huub Stevens applaudierte zufrieden: Der Trainer des Jahrhunderts beendete sein Zwischenspiel als vorübergehender Trainer bei Schalke 04 mit einem Erfolgserlebnis. Die Royal Blues, die in 29 Ligaspielen sieglos waren, besiegten die Regionalliga SSV Ulm in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 3: 1 (1: 0).

Mit seinem ersten Tor seit Schalkes letztem Bundesligasieg am 17. Januar erzielte Suat Serdar die Führung (27.) für die Mannschaft von Gelsenkirchen. Benito Raman traf die Entscheidung mit einem Doppelpack (51. und 63.). Für Ulm stand Johannes Reichert (82) nach seiner eigenen Strafe am Rande.

„Wir haben eine Runde geschafft, wir freuen uns darüber“, sagte Stevens gegenüber Sportschau. „Ich hoffe, die Jungs bekommen ihr Selbstvertrauen zurück.“

Ulmer Trainer Holger Bachthaler sagte gegenüber der ARD: „Wir waren die Mannschaft, die das Spiel in der ersten Halbzeit bestimmt hat. Wir haben alles bis zur 94. Minute versucht, also habe ich es nicht getan.“ kann dem Team nur gratulieren. „

Stevens zum letzten Mal aus dem Weg?

Zum 316. und möglicherweise zum letzten Mal war Stevens von seinem Herzensklub entfernt. „Ich hatte nicht viel Zeit“, sagte er und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Für einen ehemaligen Trainer ist es schwierig, Spieler vom Boden abzuheben.“ Der 67-Jährige übernahm am Freitag zum vierten Mal Schalke, nachdem Manuel Baum vom Platz gestellt worden war.

Fünf Änderungen

Vom 0: 1 gegen Arminia Bielefeld war der Niederländer auf fünf Positionen gefallen. Unter anderem fehlte die volle Innenverteidigung mit Salif Sane und Ozan Kabak, und der angeschlagene Kapitän Omar Mascarell war nur ein Zuschauer. Amine Harit wird voraussichtlich als „Zehner“ im Mittelfeld wieder die Fäden ziehen. Wie in der ersten Runde des 4: 1 gegen die Regionalliga Schweinfurt 05 kämpfte Schalkes instabile Mannschaft eine halbe Stunde lang mit dem unteren Klub der drei Klassen.

READ  Crispr / Cas9: Die Revolution der Biotechnologie hat gerade erst begonnen - Chronik

Der mutige Ulmer hatte dank Nicolas Jann (23.) die erste Torchance, aber Serdar erzielte das erste Tor aus heiterem Himmel. Erst nach der Pause wurde das Stevens-Team dominanter. Die Auszahlung: Nach einem Schuss von Harit, den Ulmer Torhüter Maximilian Reule zurückschlug, fiel Raman auf 2: 0.

Wer wird Schalkes neuer Trainer?

Der angeschlagene Sportdirektor Jochen Schneider muss daher Verstärkung für den Angriff in der Transferperiode im Januar für den hoch verschuldeten traditionellen Verein finden. Wer als Stevens ‚Nachfolger nach der kurzen Winterpause die Abstiegsmission übernehmen wird, sollte so bald wie möglich bekannt gegeben werden. „Wenn der neue Mann Rat braucht, kann er mich anrufen“, sagte Stevens, als er nach seinem Nachfolger gefragt wurde, „das ist klar!“

Kandidaten sind neben dem Veteranen Friedhelm Funkel (67) die beiden Ex-Stuttgarter Christian Gross (66) und Alexander Zorniger (53), die Schneider seit seiner Zeit beim VfB kennt. Gross trainierte kürzlich in Saudi-Arabien und Ägypten, Zorniger der ehemalige dänische Meister Brondby IF.

In jedem Fall muss sich der neue Trainer im nächsten Ligaspiel am 2. Januar 21 (18.30 Uhr, live auf sportschau.de) um Schalke kümmern, wenn Königsblau an der Hertha BSC teilnimmt.

Die: sportschau.de

Der Deutschlandfunk berichtete am 22. Dezember 2020 um 22 Uhr über dieses Thema.


Baldwin Blomgrens

"Introvertiert. Social-Media-Fan. Lebenslanger Spieler. Musikspezialist. Begeisterter Veranstalter."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close