Top News

E-Commerce: CDU MP für die Steuer auf Verpackungen tagesschau.de

E-Commerce wirkt sich zunehmend auf Geschäfte in der Innenstadt aus. Die Pandemie beschleunigt diese Entwicklung. Die Mitglieder der CDU des Bundestages wollen nun den Einzelhandel stärken, indem sie eine Paketgebühr verlangen.

Laut einem Zeitungsartikel erwägt die CDU- und CSU-Fraktion im Bundestag die Besteuerung von Paketen im E-Commerce. Der durch das Kronenschloss erschütterte Einzelhandel wird voraussichtlich durch einen „Pakt für geschäftige Stadtzentren“ einen Schub erhalten, berichtet „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf ein ihm zur Verfügung stehendes Grundsatzdokument. Dazu müsste ein „City Center Fund“ geschaffen werden, der aus Steuergeldern, aber auch aus einer neuen Lizenzgebühr für den Online-Handel finanziert werden soll.

Im Autohaus gehoben

Nach Angaben im Richtliniendokument ist eine „E-Commerce-Paketzustellung“ erforderlich, „deren Höhe proportional zum Wert der Bestellung ist“. Die Steuer muss vom Internet-Reseller eingezogen und von ihm an das Finanzamt gezahlt werden. Es ist Sache des Lieferanten, zu entscheiden, ob diese Gebühren zu höheren Preisen führen.

Berichten zufolge sind die Autoren des Dokuments der stellvertretende Leiter der Fraktion der Union, Andreas Jung, der für die Finanzpolitik zuständig ist, und Christian Haase, der lokale politische Sprecher der Fraktion (beide CDU).

Der Einzelhandel sollte entlastet werden

„Mit dem Einkommen teilen sich E-Merchants die Kosten der von ihnen genutzten kommunalen Infrastruktur. Dadurch wird das Ungleichgewicht im Vergleich zum stationären Handel beseitigt, der bereits heute mit seinen Steuern erheblich zum kommunalen Haushalt beiträgt“, sagt er „Welt am Sonntag“ Begründung in der Zeitung.

Die Einnahmen aus der neuen Abgabe sollten den lokalen Einzelhandel sofort entlasten: „Die Mittel werden daher in vollem Umfang zur Stärkung eines diversifizierten Einzelhandelsgeschäfts in geschäftigen Stadtzentren verwendet“, zitiert die Zeitung. Darüber hinaus wird erwartet, dass Geschäfte, die aufgrund der Pandemie vorübergehend schließen mussten, von großzügigeren Überbrückungshilfen, schnellen Darlehen und Steuererleichterungen profitieren.

READ  Arafat Abou-Chaker kommt ohne Maske vor Gericht - und ist damit fertig - BZ Berlin


Baldwin Blomgrens

"Introvertiert. Social-Media-Fan. Lebenslanger Spieler. Musikspezialist. Begeisterter Veranstalter."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close