Economy

GAFA präsentiert die Zahlen: Tech-Unternehmen machen Milliardengewinne

Die Corona-Krise schadet der Aktivität der GAFA-Gruppen nicht, ganz im Gegenteil: Google, Apple, Facebook und Amazon haben im letzten Quartal einen Gewinn von insgesamt 38 Milliarden Dollar erzielt. Letzteres bietet sogar die Aussicht auf einen neuen Verkaufsrekord.

Große Technologieunternehmen profitieren von der Verhaltensänderung von Nutzern und Werbekunden bei der Koronapandemie. Der Trend zum Online-Shopping brachte Amazon im letzten Quartal einen Rekordgewinn. Facebook nutzt im Werbegeschäft die Tatsache, dass immer mehr kleine Unternehmen online gehen, um die durch die Krise verursachten Einbrüche zu absorbieren. Unter anderem bei Google boomt die Aktivität der YouTube-Videoplattform, während sich die Menschen wohler fühlen. Und bei Apple wuchs das Geschäft mit Mac-Computern und iPads im Zeitalter der Arbeit von zu Hause aus und des Online-Lernens.

Amazon steigerte seinen Quartalsumsatz gegenüber dem Vorjahr um 37% auf 96,1 Mrd. USD. Der Gewinn verdreifachte sich auf den bisherigen Rekordwert von 6,3 Milliarden US-Dollar. „Wir sehen mehr Kunden als je zuvor, die frühzeitig Geschenke kaufen“, sagte Jeff Bezos, CEO von Amazon. Dies ist ein Hinweis darauf, dass ein „beispielloses“ Weihnachtsgeschäft unmittelbar bevorsteht.

Für das laufende Quartal meldete Amazon einen Umsatz zwischen 112 und 121 Milliarden US-Dollar. Es wäre das erste Mal seit einem Quartal, dass das Unternehmen die 100-Milliarden-Dollar-Marke überschreitet. Mit seinen Lieferservices hatte Amazon bereits in den vorangegangenen Quartalen stark davon profitiert, dass die Nachfrage nach Internetbestellungen während der Pandemie stark gestiegen ist. Das lukrative Cloud-Geschäft von Amazon mit IT-Diensten und Internet-Speicherplatz hat sich in letzter Zeit weiter entwickelt.

Facebook übertrifft die Erwartungen

Bei Facebook waren die Analysten zu Beginn der Krise noch mit dem Geschäft beschäftigt. Kleine und mittlere Unternehmen machen einen großen Teil der Facebook-Werbetreibenden aus. Viele von ihnen – wie Cafés oder Restaurants – wurden von der Pandemie schwer getroffen. Es stellt sich jedoch heraus, dass das Geschäft von Facebook sogar angekurbelt wurde, da immer mehr Unternehmen im Internet nach neuen Einnahmen in der Pandemie suchen.

READ  Corona-Krise: Lufthansa will eine halbe Milliarde Euro leihen

Der Umsatz des Online-Netzwerks, der hauptsächlich durch Werbung erzielt wurde, stieg um 22% auf 21,2 Mrd. USD. Das Nettoergebnis war ein Gewinn von 7,85 Milliarden US-Dollar, eine Steigerung von 29%. Die Zahl der täglich aktiven Facebook-Nutzer stieg in drei Monaten um 30 Millionen auf rund 1,82 Milliarden. Täglich greifen 2,54 Milliarden Benutzer auf mindestens eine Anwendung der Gruppe zu, z. B. Instagram und WhatsApp.

Dank Online-Werbung stieg der Gewinn der Muttergesellschaft Google Alphabet ebenfalls um fast 60% auf 11,2 Mrd. USD, während der Umsatz um 14% auf 46,2 Mrd. USD stieg. Nach einem Rückschlag im Vorquartal normalisierte sich die Werbeaktivität von Google wieder und trug mit 37,1 Milliarden US-Dollar den größten Teil zum Umsatz bei. Darüber hinaus florierten die Werbeeinnahmen der Youtube-Videotochter, die um ein Drittel auf fünf Milliarden Dollar stieg, sowie das Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet.

Auch dem Hardwarebereich geht es gut

Im Gegensatz zu diesen Unternehmen verkauft Apple immer noch viele Geräte. Und hier hatte Apple im letzten Quartal ein Problem: Die neue iPhone-Generation wurde nicht wie gewohnt im September vorgestellt, sondern nur einen Monat später. Dies bedeutete, dass der Gewinn des Quartals um 7,4% auf 12,7 Mrd. USD sank.

Die IPhone-Verkäufe sind im Jahresvergleich um ein Fünftel auf rund 26,4 Milliarden US-Dollar gesunken. Aber: Der Gesamtumsatz der Gruppe stieg um 1% auf 64,7 Milliarden US-Dollar. Dies wurde unter anderem durch verstärkte Aktivitäten mit iPads und Mac-Computern sowie durch Abonnements für Streaming und andere Dienste sichergestellt. Die spannende Frage wird nun sein, ob das Weihnachtsviertel des neuen iPhone 12 so stark wie gewohnt ist.

READ  Deutschlands größte Friseurkette vor dem Bankrott: Fränkische Filialen in Gefahr? - Wirtschaft

CFO Luca Maestri sagte in einer Telefonkonferenz mit Analysten, dass die Gruppe ein Geschäftswachstum erwartet. Der Umsatz mit Macs stieg im letzten Quartal um 29% auf 9 Mrd. USD. Das IPad-Geschäft wuchs um 46% auf 6,8 Mrd. USD.

Gleichzeitig werden erfolgreiche Technologiegiganten zunehmend von den Wettbewerbsbehörden ins Visier genommen, auch in ihrem Heimatmarkt, den Vereinigten Staaten, wo die Regulierungsbehörden bisher eher die Zügel verlassen haben. Feiglinge. Das US-Justizministerium hat letzte Woche eine lang erwartete Klage gegen Google eingereicht. Er beschuldigt die Gruppe, ihre Marktmacht bei Internetrecherchen und damit verbundener Werbung in verbotener Weise ausgenutzt zu haben.

Mallory Glasg

"Musikpraktiker. Hardcore Baconaholic. Wannabe Food Nerd. Wütend bescheidener TV Ninja. Alkoholfreak."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close