sport

Hat Haas einen Nachfolger für den Mazepin-Skandalpiloten? Wer wird Mick Schumachers Teamkollege sein?

Wer wird Mick Schumachers Teamkollege in der nächsten Formel-1-Saison bei Haas sein? Bisher war die Antwort klar: Nikita Mazepin. Aber nach einem Sexismus-Skandal könnte Russlands Engagement kurz vor dem Zusammenbruch stehen. Spekulationen befeuern eine Änderung, die Mazepin an seinem Instagram-Profil vorgenommen hat. Ein Nachfolger konnte bereits gefunden werden.

Für Mazepin und das Formel-1-Rennteam Haas gibt es vor Weihnachten keine kontemplativen und ruhigen Tage: Der Russe hat einen Sexismus-Skandal im Nacken, der seit Anfang Dezember für Aufsehen sorgt. Ein Video auf Instagram, das inzwischen gelöscht wurde, zeigte, wie der Junge eine Frau im Auto tastete. Der Aufschrei im Netz war riesig.

Mazepins sexistischer Skandal kocht weiter

Die Erklärung, dass der Rennfahrer und die Frau „lange Zeit gute Freunde“ waren und dass die Aktion „nicht ernst“, sondern „dummer Witz“ war, ließ Mazepin um seine Ohren fliegen: „Lass dich niemals gehen. Jemanden zu berühren oder ihn nicht zu respektieren “und das Sprichwort„ Besser nicht mit Idioten trinken “wurde von der Frau im Video auf ihren Social-Media-Konten geteilt.

Haas distanzierte sich von der Aktion des Fahrers und versprach, die Angelegenheit intern zu lösen. Mazepin entschuldigte sich öffentlich. Aber der Skandal kocht weiter. Die Fans fordern, dass der Russe vom Platz gestellt wird, der zum ersten Mal mit fragwürdigem Verhalten unbemerkt auf und neben der Strecke blieb.

Ersetzt Haas Mazepin durch Fittipaldi?

Der Sexismus-Skandal wird für Haas zunehmend zu einem Imageproblem. Hat das Rennteam jetzt die Konsequenzen gezogen? Die Beobachtung des Formel-1-Journalisten und Bloggers Matt Gallagher könnte ein erster Hinweis sein: Mazepin entfernte das Haas F1-Team aus seiner Instagram-Biografie und bezeichnete sich dort nur als „Rennfahrer“ – nicht als „Formel 1 Fahrer“.

READ  Robert Lewandowski nach dem Sieg gegen Wolfsburg als Favorit für den Weltfußballer

Ein anderer Youngster hat seinem Profil einen „Formel-1-Fahrer“ hinzugefügt: Piettro Fittipaldi, zuvor Haas-Test- und Reservefahrer. Wird der Brasilianer in der kommenden Saison den umstrittenen Russen ersetzen? Oder bezieht sich Fittipaldi einfach auf die beiden Formel-1-Rennen, die er am Ende der Saison für den Sturz von Romain Grosjean fahren durfte? Derzeit unklar.

Wenn sich Haas wirklich von Mazepin und seiner finanziell starken Familie verabschieden wird, wird dies wahrscheinlich erst im neuen Jahr der Fall sein.

Kirsa Froste

"Extremer Twitter-Fanatiker. Freiberuflicher Spieler. Preisgekrönter Kaffee-Junkie. Unheilbarer TVaholic. Leser. Alkohol-Fan. Lebenslanger Speck-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close