sport

Kristoffersen und Vinatzer begrüßen Madonna – Alpines Skifahren

Alex Vinatzer erreichte das Podium. © ANSA / ANDREA SOLERO

Alex Vinatzer erreichte im Nachtslalom in Madonna di Campiglio das Podium. Der Mann aus Val Gardena hat enorme Nervenstärke gezeigt.

Nachdem sich die Strecke in der zweiten Runde entspannt hatte, fielen viele Athleten mit einer hohen Anzahl von Starts zurück. Nicht so dritter Alex Vinatzer zur Halbzeit: Der 21-Jährige zeigte seine Klasse unter schwierigen Bedingungen und wurde am Ende Dritter, nur eine Hundertstelsekunde hinter dem zweitplatzierten Sebastian Foss-Solevaag. Für Vinatzer war es das 2. Weltcup-Podium.

Der junge Südtiroler, der Manuel Feller auf dem vierten Platz verließ, hat am Dienstagabend bewiesen, dass er zu jeder Zeit dieser Slalomsaison zu erwarten ist. In jedem Fall war der Start mit den Plätzen 4 und 3 mehr als erfolgreich.

Kristoffersen gewinnt

Der Sieg ging an Henrik Kristoffersen, der nach der ersten Runde erst 12. wurde. Der 26-Jährige nutzte seine Startnummer im Finale, übte großen Druck auf das Gaspedal aus und brachte am Ende alle zum Kochen. Gleichzeitig sicherte er sich einen doppelten norwegischen Sieg.

Henrik Kristoffersen gewann. © APA / afp / ANDREAS SOLARO

Manfred Mölgg und Simon Maurberger konnten sich auch gegen Alta Badia verbessern. Während der Enneberger auf dem 15. Platz landete, belegte der Ahrntaler am Ende den 23. Platz.

Autor: Mr.

Empfehlungen

READ  Ein Slowene überrascht alle - Paris boomt - Ski alpin

Kirsa Froste

"Extremer Twitter-Fanatiker. Freiberuflicher Spieler. Preisgekrönter Kaffee-Junkie. Unheilbarer TVaholic. Leser. Alkohol-Fan. Lebenslanger Speck-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close