sport

Leipzig jetzt mit einem Finale gegen Manchester

RB Leipzig hat seine Pflicht erfüllt und Basaksehir knapp besiegt. Die Nagelsmann-Elfen waren die Mannschaft, die das Spiel bestimmte, ihre Führung spielte – und nach einer verrückten Endphase jubeln durfte.

RB Leipzig hat im Istanbuler Thriller cool geblieben und kann weiterhin hoffen, in die Ko-Phase der Champions League vorzudringen. Der Halbfinalist der vergangenen Saison feierte mit etwas Glück einen knappen 4: 3 (2: 1) -Sieg am Ende der Basaksehir Istanbul-Gruppe und startete am Dienstag zu Hause gegen Manchester United mit neun Punkten ins letzte Gruppenspiel. Außerdem haben die Sachsen zumindest die Europa League in Sicherheit.

Yussuf Poulsen (26.), Nordi Mukiele (43.), Dani Olmo (66.) und Alexander Sörloth (90. + 2) erzielten die Tore für Leipzig, Irfan Can (45. + 3/72 ./85.) Erzielte drei Tore für den Champion Türkisch. Das zweite Spiel der Gruppe H zwischen Manchester United (9 Punkte) und Paris Saint-Germain (6) endete erst am späten Mittwochabend. Dayot Upamecano sah seine dritte gelbe Karte in Istanbul und ist gegen Manchester nicht in Leipzig.

So lief das Spiel

Der Bundesliga-Finalist startete sehr kraftvoll und drängte auf den Spitzenplatz. Trainer Julian Nagelsmann hatte seinen Stammgästen Marcel Sabitzer, Emil Forsberg und Poulsen befohlen, in die Startaufstellung zurückzukehren. Forsberg kam nach drei Minuten aus zwölf Metern frei heraus, drehte sich aber.

Der türkische Meister, der Manchester zu Hause mit 2: 1 besiegte, überließ die Veranstaltung zunächst den Gästen und zog sich zurück. Ein Schuss von Can über RBs Tor war lange Zeit die einzige gefährliche Szene für den Lieblingsverein des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Nach fast einer halben Stunde wurde der Leipziger Sturm und Drang endlich belohnt – hoffentlich. Nach einem Fernschuss von Kapitän Sabitzer manipulierte Poulsen den Ball, um den Istanbuler Torhüter Mert Günok mit 1: 0 zu treffen. Mit seinem ersten Tor in der laufenden Champions League-Saison wurde der Däne für sein großes Engagement belohnt.

READ  Borussia Dortmund verliert gegen Borussia Mönchengladbach: Standard

Yussuf Poulsen: Der Däne hat Leipzig in Istanbul an die Front gebracht. (Quelle: PanoramiC images / imago)

Istanbul hat seine Verteidigungsposition etwas aufgegeben. Der frühere Hoffenheimer Demba Ba (37.) schien vor dem Fall Leipzig völlig frei zu sein, aber Torhüter Peter Gulacsi war mit guter Aktion dabei. Kurz darauf stand der Veteran Martin Skrtel Poulsen auf und sah Gelb.

Leipzig blieb hellwach und nutzte die jetzt geöffneten Räume. Es war wieder der sehr lebhafte Forsberg, der Mukiele im Herbst diente. Der Franzose erzielte mit seinem ersten Europapokal-Tor das 2: 0. Aber es war immer noch faszinierend. Vor der Pause gab Basaksehir die Antwort. Kann die Verteidigung von RB mit einem platzierten Fernschuss besiegen.

Im Laufe der Saison erhöhten die Türken ihre Dringlichkeit und ließen den Kader der Bundesliga kaum weiterentwickeln. Das Spiel ist zu einem Nerventest geworden. RB hat Fehler gemacht, Basaksehir hat mit einem schönen Kombinationsspiel gut abgeschnitten. Nach einem erfolgreichen Angriff von links vergab Kapitän Edin Visca (59.) aus nächster Nähe.

Erst nach einer guten Stunde schaltet der Nagelsmann-Elf wieder auf Hochtouren, geht früher auf die Gastgeber zu und wird häufiger in den Strafraum der Gastgeber eingeladen. Forsberg (61.) zielte etwas mehr. Olmo stieg kurz nach einer starken Einzelleistung auf 3: 1 auf. Aber Can hielt die Gastgeber im Rennen mit den Toren zwei und drei, bevor Sörloth die Gäste in der Nachspielzeit freigab.

Kirsa Froste

"Extremer Twitter-Fanatiker. Freiberuflicher Spieler. Preisgekrönter Kaffee-Junkie. Unheilbarer TVaholic. Leser. Alkohol-Fan. Lebenslanger Speck-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close