Tech

Nachhaltige Smartphones – gibt es sie überhaupt?

Ein Smartphone, das täglich verwendet wird, schadet der Umwelt nicht wesentlich, da es normalerweise nicht viel Strom verbraucht. Damit Sie jedoch ein Smartphone in Ihren Händen halten können, sind unzählige Produktionsschritte erforderlich. Es gibt viele Rohstoffe, die für die Produktion gewonnen werden müssen. Diese werden oft unter schwierigen Bedingungen erhalten. Darüber hinaus werden die vielen Komponenten eines Mobiltelefons weltweit transportiert, wodurch CO2-Emissionen entstehen. Smartphones enthalten auch verschiedene Schadstoffe, die sorgfältig entfernt werden müssen. All dies verschmutzt die Umwelt – Was benötigt wird, sind langlebige Smartphones.

Für die Herstellung von Smartphones werden Edelmetalle benötigt. Diese sind aber auch wichtig für die Erzeugung erneuerbarer Energien, zum Beispiel Windkraft. Nicht alle Metalle sind so einfach zu recyceln. Und so können Edelmetalle für erneuerbare Energien knapp werden. Daher ist es langlebiger, Ihr Gerät so lange wie möglich zu verwenden. Später geben wir Ihnen weitere Tipps für eine möglichst dauerhafte Verwendung.

Wann ist ein Smartphone langlebig?

Nachhaltigkeit ist kein geschützter Begriff – daher eine kurze Erklärung. das Bundesamt für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) beschreibt nachhaltiges Verhalten folgendermaßen: Sie handeln nachhaltig, wenn Sie beim Kauf eines Produkts auf ökologische und soziale Aspekte achten. So weit, ist es gut. Darüber hinaus sollte der Verbrauch der gegenwärtigen Generation zukünftige Generationen in ihren Bedürfnissen nicht einschränken. Kurz gesagt, wir handeln nachhaltig, wenn wir einen Planeten für zukünftige Generationen intakt lassen.

Nachhaltigkeit liegt daher etwas im Auge des Betrachters. Wie bereits erwähnt, ist die Herstellung von Smartphones ein sehr komplexer Prozess. Die vielen benötigten Materialien kommen oft aus der ganzen Welt. Sie können sich die Anzahl der Transportwege und die Anzahl der beteiligten Unternehmen, Personen und Länder vorstellen. Ein komplett klimaneutrales Smartphone ist daher bisher leider nicht möglich. Weil ein Smartphone-Hersteller nicht die gesamten politischen Bedingungen in Entwicklungsländern beeinflussen kann.

READ  Antrag auf Ausweise mit neuen Funktionen
Logistik

Ein Hersteller kann jedoch nach bestem Wissen und Gewissen handeln und bewusste Entscheidungen treffen. Auf diese Weise kann er zumindest allmählich einen positiven Einfluss auf den Smartphone-Markt ausüben. Was also zu tun ist Nach und nach bieten sich mehr Möglichkeiten. Weil die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten steigt – und daher das Angebot im Laufe der Zeit wahrscheinlich weiter wachsen wird.

Welche Smartphone-Hersteller sind die umweltfreundlichsten?

Es wird einige Zeit dauern, bis es jemals 100% klimaneutrale Smartphones auf dem Markt gibt. Es kann nie geben. Jeder Schritt zu mehr Nachhaltigkeit hat jedoch Auswirkungen. Und was ist mit Herstellern, die bereits für nachhaltige Verpackungen werben? Genug Unternehmen schreiben auf ihre Plakate, dass sie sich für die Umwelt engagieren. Hier sollten Sie genau hinschauen, was wahr ist – und was reines Marketing ist.

Beim kalifornischen Hersteller Apfel Wir können zumindest Anstrengungen für mehr Nachhaltigkeit sehen. Es veröffentlicht regelmäßig Nachhaltigkeitsberichte und bemüht sich, recycelbare Materialien zu verwenden. Bis 2030 hat er sich das optimistische Ziel aller Produkte gesetzt – auch des einen iPhone – Um es CO2-neutral zu machen. Apple produziert die meisten seiner Smartphones in China. Das Online-Magazin Utopie schreibt, dass sich an den manchmal fragwürdigen Bedingungen chinesischer Unternehmen bisher wenig geändert hat. In diesem Bereich gibt es also noch viel zu tun.

Haltbarkeit
Haltbarkeit

Fairphone und Shiftphone

Wer im Internet nach nachhaltigen Smartphones sucht, wird sich über die Marken informieren Fairphone und Shiftphone nicht kommen. Sowohl deutsche als auch niederländische Unternehmen sind die einzigen Smartphone-Marken, auf die sich der Fokus konzentriert Haltbarkeit haben sich spezialisiert. Das Hauptmerkmal beider Handys ist, dass sie leicht auseinander genommen werden können. Auf diese Weise können Sie Teile austauschen und das Telefon relativ einfach selbst reparieren. So etwas ist bei den bekanntesten Smartphone-Herstellern generell undenkbar. Selbst ein Batteriewechsel ist heutzutage fast wie eine Operation auf vielen Smartphones. Das Ziel der Austauschbarkeit sollte sein, dass Geräte viel länger verwendet werden können.

READ  Höhentest bestanden, aber ... - Elon Musks Raumschiff-Rakete explodiert - Nachrichten im Ausland

Darüber hinaus bemühen sich beide Hersteller, sehr gefährliche und giftige Stoffe zu vermeiden. Stattdessen verwenden sie mehr Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen. Beide Hersteller legen auch mehr Wert auf faire Arbeitsbedingungen. Sie können nicht auf völlig nachhaltige Weise produzieren, aber sie versuchen, umweltfreundliche Alternativen zu finden. Auf jeden Fall tun Fairphone und Shiftphone sind ein großer Schritt in eine umweltfreundliche Richtung. Jeder kann nur nach seinen Möglichkeiten nachhaltig handeln – deshalb sind wir Verbraucher auch in unserem Handeln eingeschränkt.

Kauf und Nutzung eines Smartphones: So handeln Sie möglichst nachhaltig

Auch wenn selbst die nachhaltigsten Hersteller nicht vollständig grün produzieren, haben Sie dennoch Einfluss. Weil Sie Ihr Konsumverhalten und Ihre Kaufentscheidungen beeinflussen. Ohne Smartphone kommen wir kaum durch den Alltag. Übergabe ist daher keine Option. Was wir aber tun können, ist zum Beispiel: gebrauchte Handys kaufen. Wenn Sie ein gebrauchtes Gerät auswählen, ist es für die Umwelt noch besser als ein Fairphone oder Shiftphone. Weil dafür keine neuen Ressourcen benötigt werden.

Wenn ein gebrauchtes Smartphone für Sie keine Alternative ist, bietet das Umweltbundesamt weitere Ratschläge für mehr Nachhaltigkeit. Das Wichtigste ist: Verwenden Sie Ihr Smartphone so lange wie möglich. Sie sollten auch in der Lage sein, den Akku Ihres Geräts selbst auszutauschen, da dieser häufig die kürzeste Lebensdauer hat.

Nachhaltige Nutzung des Handys

Sie können aber beim Einkaufen nicht nur umweltfreundlich handeln, sondern auch für den täglichen Gebrauch. Das Umweltbundesamt empfiehlt weiterhin: Setzen Sie Ihren Akku keiner extremen Kälte oder extremer Hitze aus. Die Akkulaufzeit leidet. Außerdem schützen Sie den Akku, wenn Sie ihn nicht vollständig entladen und zu 100% aufladen. Im Alltag kann dies natürlich schwierig sein, wenn die Batterie den ganzen Tag halten muss. Wenn Ihnen dies wichtig ist, sollten Sie sich vielleicht zuerst für ein Smartphone mit einem großen Akku entscheiden.

READ  Apple Watch Series 6 im Test: Die neue Smartwatch ist so gut

Schließlich sollte ein Mobiltelefon aufgrund der darin enthaltenen schädlichen Substanzen immer ordnungsgemäß entsorgt werden. Sie können dies über eine Sammelstelle oder über bestimmte Wiederverkäufer tun. Wenn das Gerät jedoch noch funktioniert, können Sie es natürlich auch aus zweiter Hand verkaufen. Auf diese Weise können Sie den jeweiligen Interessenten zum Kauf eines Geräts autorisieren, ohne zusätzliche Ressourcen zu verbrauchen. Und Sie können etwas mehr Geld verdienen.

Cynebald Drechslerg

"Web-Nerd. Preisgekrönter Schriftsteller. Total Internet-Maven. Food-Anwalt. TV-Wegbereiter. Wütend bescheidener Schöpfer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also
Close
Back to top button
Close
Close