entertainment

Stress bei „The Voice of Germany“ – die Teilnehmer lehnen das Lied ab! – FERNSEHER

Aufregung bei „The Voice of Germany“ (Sa.1) – Trainer Samu Haber (44) und Rea Garvey (47) haben das wahrscheinlich nicht erwartet!

Am Sonntagabend wollten die beiden, dass ihre beiden Hip-Hop-Talente Antonio Esposito (29) und Alex Hartung (29) am Rap-Kampf teilnehmen. Die Dinge verliefen jedoch ganz anders als erwartet …


Die Juroren Nico Santos, Samu Haber und Rea Garvey waren von der Leistung der beiden Kandidaten überrascht

Die Juroren Nico Santos, Samu Haber und Rea Garvey waren von der Leistung der beiden Kandidaten überraschtFoto: ProSiebenSAT.1 / Richard Hübner

Die Show war weit im Voraus geplant. Selbst bei den Blind Auditions bekamen Samu und Rea zwei Rapper für ihr Team. Ihre Idee: Die beiden sollten in Schlachten aufeinander treffen. Mit dem Song „Mein Block“ des ehemaligen TVOG-Trainers und Rapper Sido (39).

Nur dass sich die beiden Talente überhaupt nicht als Nummer fühlten!

Besonders Alex, der 2014 zu Konzerten gegangen war, war der grobe Text des Songs peinlich. Sportstudio-Manager: „Ich habe mich sehr gut benommen und hätte danach so oft zum Beichtstuhl gehen sollen, dass ich wahrscheinlich nie herausgekommen wäre.“

Enttäuschung im Team SamuRea – Talente wollen keine harten Texte rappen! Rea Garvey war erstaunt: „Als Rapper dachten wir, das sei Teil der Sprache, mit der Sie provozieren.“ Dies gilt wahrscheinlich nicht für Alex und Antonio. Obwohl Antonio das Lied wirklich liebt, sagte er: „Ich denke, es hat keinen Platz in einer solchen TV-Show.“


Der Kandidat Alex Hartung mag Sidos Lied überhaupt nicht

Der Kandidat Alex Hartung mag Sidos Song „Mein Block“ überhaupt nichtFoto: ProSiebenSAT.1 / Richard Hübner

Keine Stimmung für „My Block“ – aber die Trainer hatten eine ganz besondere Idee. Mit der Zustimmung des Ex-Kollegen Sido müssten Alex und Antonio einfach ihre eigenen Texte schreiben.

Sobald gesagt, sofort erledigt: Mit ihren eigenen Texten rappten die beiden eine ganz neue Version von Sidos Klassiker und begeisterten die Jury! Sänger Mark Forster (36), der bereits zwei Songs mit Sido veröffentlicht hat, pries den Kampf: „Wenn hier Rap stattfindet, muss es so sein.“


Antonio Esposito war auch nicht in der Stimmung für den geplanten Rap-Kampf

Antonio Esposito war auch nicht in der Stimmung für den geplanten Rap-KampfFoto: ProSiebenSAT.1 / Richard Hübner

Obwohl beide Rapper korrekt lieferten, ging am Ende nur einer weiter. Samu und Rea wählten Antonio als Gewinner und gingen mit ihm zu Shows.

Es bleibt abzuwarten, ob er mit seinem eigenen Text zurückkommt.

READ  Eugenie von York: In Blumen gehüllt: Hier zeigt sie ihre Babybauch

Wazo Beumersd

"Reiseleiter. Subtil charmanter Speck-Ninja. Unruhestifter. Leidenschaftlicher Leser. Popkultur-Enthusiast. Zombie-Guru. Typischer Unternehmer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close