entertainment

Tanya Roberts ist tot – Ehemann und Sprecher bestätigen den Tod der Schauspielerin

Die Schauspielerin Tanya Roberts starb einen Tag nach dem Scherz über ihren Tod. Roberts Ehemann, Lance O’Brien, erzählte The Associated Press und der „New York Times“dass das Krankenhaus ihn darüber informierte, dass Roberts tot war. Sprecher Mike Pingel sagte gegenüber der deutschen Nachrichtenagentur: „Mit schwerem Herzen kann ich den Tod von Tanya Roberts (65) bestätigen.“ Laut Pingel starb Roberts an den Folgen einer Harnwegsinfektion, nachdem er an Heiligabend zusammengebrochen war.

Bereits Montag mehrere Medien einschließlich des SPIEGEL, fälschlicherweise berichtet, dass Robert tot ist. Die Sprecherin der Schauspielerin hatte zuvor fälschlicherweise ihren Tod angekündigt. Pingel begründete den Fehler dann mit falschen Informationen von Roberts ‚Ehemann Lance O’Brien. Er glaubte anscheinend, Roberts sei bei seinem letzten Besuch in seinen Armen gestorben. Das Krankenhaus gab kurz darauf bekannt, dass die Schauspielerin noch am Leben sei. Aber jetzt ist die Schauspielerin gestorben.

„Charlie’s Angels“ und „The Wild Seventies“

Roberts wurde 1955 als Victoria Leigh Blum in geboren New York City geboren. Sie arbeitete zunächst als Model- und Tanzlehrerin und sammelte ihre ersten schauspielerischen Erfahrungen in der Werbung. 1980 ersetzte sie Shelley Hack in der fünften und letzten Staffel von „Charlie’s Angels“. Die Rolle des Engels neben Jaclyn Smith und Cheryl Ladd in der erfolgreichen Fernsehserie war ihr Durchbruch.

Roberts hat auch in einer Reihe von Filmen mitgespielt, die zu ihrer Zeit gescheitert sind, aber später Kultstatus erlangt haben. In dem barbarischen Film „Beastmaster“ (1982) war sie beispielsweise die Sklavin des Kiri-Tempels, in „Sheena“ (1984) spielte sie die Hauptrolle, eine weibliche Version von Tarzan.

READ  Jasmin Herren: "Stephi hat definitiv den falschen Partner!"

Der Höhepunkt ihrer Karriere folgte 1985 mit der Rolle der Geologin Stacey Sutton im James-Bond-Film „In the Face of Death“. Es war der letzte Film mit Roger Moore als Geheimagent James Bond.

Die größten Filmabkommen kamen danach nicht zustande. Roberts war im Fernsehen. Ab Ende der neunziger Jahre wurde sie in „The Wild Seventies“ als Midge Panciotti, Donnas nicht so kluge Mutter, gesehen. Tanya Roberts spielte ihre letzte Rolle im Jahr 2005 in der „Barbershop“ -Serie.

Ikone: Der Spiegel

Wazo Beumersd

"Reiseleiter. Subtil charmanter Speck-Ninja. Unruhestifter. Leidenschaftlicher Leser. Popkultur-Enthusiast. Zombie-Guru. Typischer Unternehmer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close