Tech

Tor für Android erhält ein großes Update

Beginnen am Tor-Browser-Anwendung auf Ihrem Android-Smartphone. Durch Klicken auf „Verbinden“ können Sie Ihr Smartphone als Benutzer mit dem Tor-Netzwerk verbinden. So können Sie den Anonymisierungsdienst nutzen. Wenn Sie in einem Land leben, Urlaub machen oder arbeiten, in dem das Internet zensiert ist, müssen Sie eine zusätzliche Funktion aktivieren. Klicken Sie dazu oben rechts auf das Zahnradsymbol und aktivieren Sie die Einstellung „Internet wird hier zensiert“. Tor verwendet dann eine sogenannte „Brücke“, um eine Blockierung zu umgehen.
Insbesondere geben die Entwickler an, dass der Tor-Browser Tracker von Drittanbietern blockieren kann und alle Cookies automatisch löscht, sobald Sie den Browser schließen. Darüber hinaus werden Ihre Browser- und Gerätedaten sowie Ihre IP-Adresse anonymisiert und durch mehrschichtige Verschlüsselung maskiert, sodass Sie anhand dieser Daten kaum identifiziert werden können. Sobald Sie erfolgreich eine Verbindung zum Tor-Netzwerk hergestellt haben, können Sie auch kostenlos auf blockierte Websites zugreifen. Sie müssen also beispielsweise nicht in der Türkei oder in China eröffnen Wikipedia zu verteilen.
Die App bringt Sie auch zum ansonsten geheimen Darknet. Dies bedeutet, dass es spezielle Websites mit kryptischen Namen und dem Ende der Domain gibt .Zwiebel gemeint. Auf diese kann mit herkömmlichen Browsern nicht zugegriffen werden. Wenn Sie jedoch ein iOS-Gerät haben, werden Sie das weiterhin verwenden Zwiebelbrowser Es ist nicht geplant, eine iOS Tor-Browseranwendung zu verwenden.

READ  Amazon Tablets, Fire TV, Kindle, Echo im Angebot - wo Sie heute sparen können

Cynebald Drechslerg

"Web-Nerd. Preisgekrönter Schriftsteller. Total Internet-Maven. Food-Anwalt. TV-Wegbereiter. Wütend bescheidener Schöpfer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close