World

USA hat Rekord: 20 Millionen Menschen mit der Krone infiziert

Die Koronapandemie in den USA hat einen traurigen Rekord erreicht: Die Zahl der Infizierten ist auf 20 Millionen gestiegen. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle nimmt ebenfalls zu.

Die Vereinigten Staaten haben am ersten Tag des neuen Jahres die Schwelle von 20 Millionen Koronainfektionen überschritten. Laut der Johns Hopkins University stieg die Zahl der Todesopfer aufgrund einer Korona-Infektion am Freitag gleichzeitig auf 346.408. Dies macht die Vereinigten Staaten bei weitem zum Land mit den meisten Koronainfektionen und Todesfällen der Welt.

Die Zahl der Neuinfektionen in den USA hat in den letzten Wochen rapide zugenommen, was unter anderem auf Familienfeiern und Thanksgiving-Reisen Ende November sowie Weihnachtsfeiern zurückzuführen ist. Während das Land die Schwelle von zehn Millionen Infektionen erst am 9. November überschritt, wurde die 20-Millionen-Marke einige Wochen später überschritten.

Erfassen Sie auch Todesfälle pro Tag

Mit mehr als 3.900 Toten an einem Tag stellten die Vereinigten Staaten erst am Mittwoch einen neuen traurigen Rekord auf. Derzeit müssen landesweit mehr als 125.300 Menschen wegen Korona im Krankenhaus behandelt werden.

Die Hoffnungen vieler Bürger ruhen daher auf den Mitte Dezember begonnenen Corona-Impfungen. Bisher haben fast drei Millionen Menschen in den USA eine erste Dosis des Impfstoffs erhalten – weit weniger als die des Präsidenten Donald Trump Bis Ende des Jahres wurden 20 Millionen versprochen.

READ  Fast jeden Tag ein Vorfall: Die NATO fängt immer mehr russische Flugzeuge ab

Betlinde Blaug

"Zertifizierter Twitter-Ninja. Musik-Junkie. Freund von Tieren überall. TV-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close