World

Von der Polizei besetztes Kloster: Rebellenmönch in Russland festgenommen

Die Polizei stürmt das besetzte Kloster
Rebellenmönch in Russland festgenommen

Weil er Corona als „Pseudopandemie“ bezeichnet und trotz des Verbots Gottesdienste abhält, wird ein russischer Mönch suspendiert. Der Pastor besetzte daraufhin ein Frauenkloster. Jetzt brechen bewaffnete Polizisten in das Gelände ein und verhaften den 65-Jährigen. Er wird der Anstiftung zum Selbstmord beschuldigt.

Er bestritt Corona, wurde suspendiert und dann von einem Frauenkloster abgewiesen: In Russland hat ein ehemaliger Mönch namens Sergij bereits mehrmals Schlagzeilen gemacht, jetzt wurde er in einer sensationellen Aktion festgenommen. Bewaffnete Sicherheitskräfte stürmten das Kloster unweit der Stadt Jekaterinburg östlich des Uralgebirges über Nacht, berichteten lokale Medien unter Berufung auf Ermittler.

Zuvor versammelten sich Dutzende Anhänger des exkommunizierten Pastors vor dem besetzten Kloster und versperrten den Eingang zum Gelände, um die Verhaftung des Mönchs zu verhindern. Es gab Zusammenstöße mit der Polizei. Mehrere Nonnen wurden leicht verletzt. Einige von Sergiys Anhängern wurden ebenfalls festgenommen. Während der Suche nach dem 65-jährigen Mann zerstörten Sicherheitskräfte Teile der Klosteranlagen und die Fenster wurden eingeschlagen.

„Stirb für Russland“

Einer der Gründe für die Verhaftung: Ein Video, das orthodoxe Geistliche zeigt, die ihre Anhänger ermutigen, „für Russland zu sterben“. Laut einem Anwalt gilt dies als Anstiftung zum Selbstmord. Die für die Rechte der Kinder in der Region zuständige Ombudsperson wandte sich an die Staatsanwaltschaft, weil Minderjährige angeblich an der Predigt teilgenommen hatten. Mehrere Medien berichten auch über Vorwürfe, dass Kinder im Kloster gefoltert wurden.

Der umstrittene Pastor sorgte im Frühjahr landesweit für Aufsehen, als er Corona als „Pseudopandemie“ bezeichnete und trotz des Verbots Gottesdienste abhielt. Die Kirche verbot ihm dann zu predigen, an die er sich nicht hielt. Sergij vertrieb später den Vorgesetzten des Klosters Sredneuralsk, das er einst mitbegründet hatte, und flüchtete dort mit Anhängern. Im September wurde er aus der Kirche exkommuniziert.

READ  Derek Chauvin: Polizei wegen Kaution im Fall George Floyd angeklagt

Betlinde Blaug

"Zertifizierter Twitter-Ninja. Musik-Junkie. Freund von Tieren überall. TV-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close