sport

Werder Bremen nach den Länderspielen: Es wird also klebrig!

Bremen – Zugelassen für vier Tage auf fauler Haut. Von Samstagmittag bis Mittwoch gab Trainer Florian Kohfeldt dem SV Werder Bremen die Erlaubnis – und es ist davon auszugehen, dass die Profis ihre Freizeit gut genutzt haben.

Denn bis Weihnachten wird es für sie keine solche Pause geben. Mit dem Ende der aktuellen internationalen Phase beginnt ein super intensives Programm mit sieben Spielen in viereinhalb Wochen. Während der Wartezeit auf die kurze Winterpause muss das Bremer Team sechs Mal in der Liga und einmal im DFB-Pokal in Hannover 96 (22./23. Dezember) antreten. Und um zu verdeutlichen, wie schwierig diese Wochen sein werden, hat der Zufall das Spiel zu Beginn dieses Zeitraums mit dem Champions-League-Sieger und Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München platziert. Es kann klarer sein SV Werder Bremen nicht gemeldet werden: von nun an tut es weh!

Einige sagen auch: von nun an geht es runter! Zum Sixpack der Liga gehören neben dem Spiel in München auch Begegnungen mit RB Leipzig und Borussia Dortmund – drei Gegner auf höchstem Niveau im deutschen Fußball. Was Werder Bremen kann solche Spiele schießen? Vielleicht Erfahrung, aber eher keinen Sinn.

Werder Bremen spielte nur gegen Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte

Die Ergebnisse dieser Spiele dürften das derzeit für Werder noch freundliche Bild zum Nachteil Bremens verändern. In jedem Fall wäre es überraschend, wenn Coach Florian Kohfeldt Selbst nach dem zwölften Tag, wenn die drei Teile hinter dem Werder liegen, zieht er noch eine Zwischenbilanz, die der des letzten Wochenendes ähnelt. Er sagte, die Situation sei nach dem schrecklichen 1: 1 gegen den 1. FC Köln und dem zehnten Punkt nach sieben Spielen „bislang ganz richtig“.

READ  Real Madrid hat Klatsch gegen Valencia CF zugestanden.

„Absolut einverstanden“ – Sie können es dort lassen. Was fällt jedoch auf: Werder Bremen hat bisher nur gegen Mannschaften gespielt, die Schwierigkeiten hatten, in die Saison einzutreten, und sich derzeit alle in der zweiten Tabellenhälfte befinden. Siege gegen Schalke 04 (17. Platz) und Arminia Bielefeld (15. Platz) sowie die Serie 1-1 gegen SC Freiburg (14.), TSG 1899 Hoffenheim (13.), Eintracht Frankfurt (11.) und in jüngerer Zeit gegen die 1. The Der FC Köln (16.) sorgte dafür, dass der neunte Werder zunächst gut aussah.

Werder Bremen: Der neunte Tabellenplatz ist harte Arbeit – aber von nun an ist er absolut in Gefahr

„Wir hatten einen Eröffnungsplan, der definitiv Gegner hatte, gegen die wir treffen mussten, wenn wir in der Liga bleiben wollten. Wir haben es gegen alle getan “, sagte Kohfeldt. Pflicht erfüllt sozusagen – und alle ergänzt durch Punkte gegen Frankfurt und Hoffenheim – „gegen viel stärkere Gegner“, sagte Kohfeldt. Außerdem, die übrigens nicht hinter Werder stehen würden, wenn sie gegen Bremen gewonnen hätten.

Der neunte Tabellenplatz ging nicht an die Grünweißen, sondern wurde hart gearbeitet. Aber vom Spiel gegen die Bayern ist er absolut in Gefahr. Das Polster über der Abstiegsregion beträgt derzeit sieben Punkte – wie viele von ihnen Werder Bremen In den Weihnachtsferien kann man sich die Frage vor den nächsten viereinhalb Wochen Hammer sparen.

Werder Bremen: Die internationale Pause ist nach der Sommervorbereitung die längste Trainingsstrecke der Saison

Neben den großen Drei spielen sie auch gegen den VfB Stuttgart, der derzeit punktgleich ist, gegen den VfL Wolfsburg, der nur einen Punkt besser ist, und gegen die Mainzer 05-Grundlinie. Das sind wahrscheinlich viele. mehr die Spiele, die Maßstäbe für Bremen setzen als für Bayern, Dortmund, Leipzig.

READ  Bayern: Auf Wiedersehen Alaba? Real Madrid bereitet Vertrag vor - Transfer hängt von einem anderen Weltstar ab

Wie Werder Bremen Aus diesen Wochen herauszukommen ist eine Frage der Zukunft. Die Frage, wie Werder reinkommt, kann bereits beantwortet werden: gut vorbereitet. Denn dank der einzigen zwei Länderspiele (Jiri Pavlenka für die Tschechische Republik, Jean-Manuel Mbom für die deutsche U21) hat Kohfeldt die meisten seiner Mitarbeiter nach Ablauf der vier freien Tage versammelt und kann theoretisch zehn Tage bei arbeiten beide mit den Spielern – das ist nach der Sommervorbereitung längste Trainingsroute die Saison. Wie will Kohfeldt es nutzen? „Wir werden einen weiteren taktischen Block aufbauen. Es ist natürlich gut für uns, dass viele Spieler in dieser besonderen Situation hier bleiben. „(Das ist es)

Werder Bremen: Das Programm bis Weihnachten in der Übersicht

Samstag, 21. November, 15.30 Uhr: FC Bayern München – SV Werder Bremen

Freitag, 27. November, 20.30 Uhr: VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen

Sonntag, 6. Dezember, 15.30 Uhr: SV Werder Bremen – VfB Stuttgart

Samstag, 12. Dezember, 15.30 Uhr: RB Leipzig – SV Werder Bremen

Dienstag, 15. Dezember, 20.30 Uhr: SV Werder Bremen – Borussia Dortmund

Fr./Sa./So., 18./19./20. Dezember: Mainz 05 – SV Werder Bremen

Di / Mi, 22./23. Dezember, DFB-Pokal: Hannover 96 – SV Werder Bremen

Kirsa Froste

"Extremer Twitter-Fanatiker. Freiberuflicher Spieler. Preisgekrönter Kaffee-Junkie. Unheilbarer TVaholic. Leser. Alkohol-Fan. Lebenslanger Speck-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close