sport

Werder Bremen trifft gegen Hannover 96: Theo Gebre Selassie dominiert oben!

Der SV Werder Bremen gewann souverän den DFB-Pokal mit 3: 0 gegen Hannover 96 und erreichte das Achtelfinale. Die Akteure der Einzelprüfung – mit Notizen.

Jiri Pavlenka: War im hannoverschen Regen in der ersten Hälfte fast arbeitslos und hatte in der zweiten Runde ein fast kontemplatives Jahresende. Weydandt einmal gerettet, weil er rechtzeitig aus dem Tor kam. Notiz 3

Theodor Gebre Selassie: Ich habe immer nach dem richtigen Weg gesucht – und dort viel Lärm gemacht. Stark, als er den Ball zum 1: 0 über die Linie schob und sich einen Tag vor seinem 34. Geburtstag ein Geschenk machte. Auch vorher und nachher mit Szenen aus dem Strafraum. Defensiv auch sicher. Nach der Pause ist es einfach. Anmerkung 1.5

Milos Veljkovic: Er wechselte zu Toprak ‚erstem Team und war zum ersten Mal Teil der Startaufstellung, nachdem er Adduktorenprobleme überwunden hatte. Hat seinen Job in der Verteidigungslinie ruhig gemacht. Notiz 3

Niklas Moisander: Der Kapitän ersetzte das Friedl verletzt und war zum ersten Mal seit Mitte November wieder auf dem Platz. Er zeigte unerwartete Qualitäten, als er Sargents 2: 0 mit einem großartigen Solo vorbereitete. In einigen Szenen war jedoch der fehlende Rhythmus spürbar. Glücklicherweise wurde sein Kopfball in der 50. Minute kein Eigentor. Anmerkung 2.5

Werder Bremen trifft gegen Hannover 96: Christian Groß ist in dieser Form äußerst wertvoll

Ludwig Augustinsson (bis 45.): Auf der linken Seite hauptsächlich mit einer Sache beschäftigt: den Flanken. Auf diese Weise bereitete er den 1: 0-Sieg für Gebre Selassie vor und sorgte auch bei der Verteidigung der Hannoveraner für Unruhe. Ich blieb in der Pause in der Kabine. Anmerkung 2

Christian Gross: Wieder ein ausgezeichneter Stabilisator in der Mitte der Verteidigung. Eroberte Bälle, rannte in Hallen, blockte und packte an. In dieser äußerst wertvollen Form für sein Team. Er überließ die Konfiguration des Spiels seinen Kollegen. Anmerkung 2

READ  Beachvolleyball: Kim Behrens und Cinja Tillmann gewinnen vor Gericht gegen DVV

Maximilian Eggestein: Zuerst bemerkte ich einige unkontrollierte Aktionen, fand dann aber meinen Weg ins Spiel. Es war ein langweiliges Aussehen, aber mit viel Mühe und Beinarbeit. Anmerkung 3.5

Jean-Manuel Mbom (bis 87.): Wurde von Anfang an für Möhwald freigegeben und scheute nicht vor einem Mittelfeldduell zurück, das zu Werders Defensivstabilität beitrug. Zuerst hatte er Mühe, sich mit dem Spiel zu verbinden, aber er biss ins Spiel ein – und feierte sogar sein erstes Tor als Profi mit seinem Ziel, 3: 0 zu gehen. Anmerkung 2.5

Werder Bremen trifft gegen Hannover 96: Josh Sargent trifft im DFB-Pokal endlich wieder ins Netz

Tahith Chong (bis 74.): Der Mainzer Modelllieferant durfte im Osako Cup starten. Versuchte, offensive Impulse auf den linken Flügel zu bekommen, scheiterte aber zunächst. Kurz nach dem Wechsel hatte er die Möglichkeit, eine vorläufige Entscheidung zu treffen, da er zu hartnäckig handelte. Er machte es bald danach besser, als er Mbom vor dem 3: 0 diente. Notiz 3

Romano Schmid (bis 74.): Der Österreicher konnte sagen, er hatte große Pläne, aber die meisten seiner Aktionen waren wirkungslos. Oft stecken geblieben oder wurde von der Hannoveraner Verteidigung ohne großen Aufwand verdrängt. Anmerkung 4

Josh Sargent (bis 87.): In der Bundesliga wartet der Stürmer seit Ende Oktober auf sein zweites Saisontor – im DFB-Pokal läuft es für ihn viel besser. Blieb vor Ratajczak vor dem 2: 0-Sieg eingefroren und endete gut. Es war sein zweiter Erfolg im Wettbewerb. Ansonsten ohne große Torraumszenen, aber wieder mit einem starken Engagement im Spiel gegen den Ball. Anmerkung 2.5

Felix August (vom 46.): Übernahm den Platz von Augustinsson und kam damit in seinem vierten Pflichtspiel für Werder an. Ich habe vor allem versucht, in Sicherheit zu sein, aber auch am Angriffsspiel teilgenommen. Eine solide Idee. Notiz 3

READ  "Ich bin völlig krank" - Alex Zverev spricht über die Gründe für seinen Tod

Werder Bremen trifft gegen Hannover 96: Ilia Gruev gibt professionelles Debüt, Eren Dinkci DFB Cup

Eren Dinkci (ab 74.): Die Anfänge des jungen Stürmers gehen weiter: Er wurde zum ersten Mal für den DFB-Pokal freigegeben, hatte aber keine bedeutendere Szene. Hinweis –

Patrick ist falsch (ab dem 74.): Kam für Schmid und sollte die Verteidigung vor der letzten Phase vor der Verteidigung stärken. Hinweis –

Ilia Gruev (ab 87.): Sein professionelles Debüt gab er mit einem kurzen Auftrag. Hinweis –

Nick woltemade (ab dem 87.): Es wurde erlaubt, einige Minuten Aktion zu sammeln. Hinweis –

Für den ersten Bericht vom 22. Dezember 2020:

Aufstellung von Werder Bremen im DFB-Pokal gegen Hannover 96: Tahith Chong am Start

Aktualisieren (23. Dezember 2020): Jetzt sind die Ausrichtungen da: Tahtih Chong ist unter den ersten elf, Yuya Osako sitzt auf der Bank. Alle Startelf und alles andere ist in verfügbar Live-Ticker für das DFB-Pokalspiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96.

Bremen – Florian Kohfeldts Ankündigung vor dem DFB-Pokalspiel des SV Werder Bremen am Mittwoch in Hannover 96 war klar. Der Trainer sagte, er würde die bestmögliche Mannschaft spielen lassen. Dennoch gibt es nach dem 1: 0-Sieg in Mainz mindestens zwei Kaderwechsel: Tahith Chong und Milos Veljkovic könnten Teil der Startaufstellung sein.

sicher Omar Toprak ist in guter Form, so dass der 31-Jährige auch für Werder im spielen wird DFB-Pokal gegen Hannover 96. Er verdient den Status des besten Innenverteidigers. Die Frage ist: Wie sehr stören ihn die Folgen eines Tritts gegen die Achillessehne im Mainzer Spiel? Obwohl es als betriebsbereit angesehen wird, ist die endgültige Bildung der SV Werder Bremen aber nur graduiert. Der Flansch Milos Veljkovic ein guter Ersatz dafür Erste Linie ist bereit, Toprak könnte draußen bleiben und seine Verletzung vollständig heilen. Angesichts der sehr kurzen Winterpause wäre das durchaus sinnvoll.

READ  Mick Schumacher fährt ab der Saison 2021 die Formel 1 für das Haas-Rennteam

Werder Bremen: Die Startaufstellung gegen Hannover 96 im DFB-Pokal

Veljkovic wäre dann bei Marco Friedl die Dreifachkette bei Werder Form, dank der Christian Groß mit Ballbesitz wie in Mainz ins Mittelfeld wechseln konnte. Maximilian Eggestein und Kevin Möhwald spielen es und Theodor Gebre Selassie und Ludwig Augustinsson wie immer auf den äußeren Spuren. Mai in einem Sturm Tahith Chong auf seinem XI starten-Glück hoffe weil Leonardo Bitencourt Werder Bremen immer noch verletzt und Romano Schmid konnte in Mainz trotz aller Spielfreude selten eine entscheidende Rolle spielen. Mit seiner Unterwerfung unter das Siegtor wird Chong viel Selbstvertrauen gewonnen haben. Es würde Josh Sargent sicherlich auch gut tun, aber der Amerikaner muss es trotz des geringen Tempos nicht für seinen Platz in der tun. Ausrichten gegen Hannover 96 Angst. Der 20-Jährige arbeitet dafür viel zu viel für sein Team.

Tahith Chong in Werder Bremens Startaufstellung gegen Hannover 96?

Und dann würde es einen geben Yuya Osako: Die Japaner fingen am Ende oft stark an, nur um genauso viel nachzulassen und sorglos zu werden. Angesichts der zahlreichen Fehlschläge des Angriffs (Füllkrug, Selke, Rashica und Bittencourt) gibt es in Osako jedoch keinen Weg Ausrichten Vergangenheit. Nick Woltemade hat seit seiner Ersetzung keine Bäume mehr entwurzelt – und für Eren Dinkci Komm herein XI Wette starten im DFB-Pokal trotz seines fantastischen Debüts in der Bundesliga für Werder Bremen viel zu früh.

Werder Bremen im DFB-Pokal gegen Hannover 96: So könnte die Startaufstellung aussehen.

© DeichStube

Kirsa Froste

"Extremer Twitter-Fanatiker. Freiberuflicher Spieler. Preisgekrönter Kaffee-Junkie. Unheilbarer TVaholic. Leser. Alkohol-Fan. Lebenslanger Speck-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close