World

Wien: großer Aufwand! Aufruhr von Menschenmassen in der Kirche – Nachrichten im Ausland

Wien – 30 junge Erwachsene sollen sich in einer Kirche in Wien (Österreich) empört haben. Sie sollen „Allahu Akbar“ („Gott ist großartig“) gerufen und den Beichtstuhl getreten haben.

Die jungen Männer schrien auch in der katholischen Kirche und traten gegen Bänke, wie ein Polizeisprecher am Freitag der österreichischen Nachrichtenagentur APA mitteilte.

Nach Angaben des Sprechers wurde bei dem Vorfall am Donnerstagabend im Wiener Stadtteil Favoriten niemand verletzt oder bedroht, und bei den Tritten wurde nichts beschädigt. Als der Pastor die Polizei anrief, entkamen die Randalierer unentdeckt.

Laut der Wiener Tageszeitung „Kurier“, die über den Vorfall berichtete, befanden sich sogar 50 junge Männer im Ausnahmezustand. Dem Bericht zufolge vermuten Ermittler des Amtes für den Schutz der Verfassung eine Gruppe türkischer Jugendlicher, die sich über soziale Medien organisiert haben. Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet, die derzeit evaluiert wird.

Das Innenministerium teilte mit, dass weitere 50 Agenten zur Überwachung und Kontrolle der Nachbarschaft eingesetzt würden, die als Hot Spot gilt.

  • Auch interessant

„In Österreich werden wir niemals zulassen, dass unser Recht, unsere Religion auszuüben, zerstört wird, und wir werden die christliche Gemeinschaft mit aller Kraft schützen“, sagte Innenminister Karl Nehammer von der konservativen ÖVP zu „Kurier“.

READ  Donald Trump schlachtet politisch die Koronainfektion seines Sohnes Barron

Betlinde Blaug

"Zertifizierter Twitter-Ninja. Musik-Junkie. Freund von Tieren überall. TV-Fan."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close